Nachrichten

Hier findest Du interessante Nachrichten speziell für junge Sammler in Berlin und Brandenburg:

Jedes Jahr führt der Landesring Brandenburg seine Jugendbildungsveranstaltung durch. Dieses Jahr besuchten wir Anfang Oktober das Museum für Kommunikation in Berlin. Es gehört zur Museumsstiftung Post und Telekommunikation und befindet sich im Gebäude des früheren Reichspostmuseum im Berliner Ortsteil Mitte. 1872 wurde es als erstes Postmuseum der Welt gegründet. Von 1893-1897 entstand ein prunkvoller, repräsentativer Bau auf Anregung des damaligen Generaldirektors Heinrich von Stephan. Seit 1977 steht das Gebäude unter Denkmalschutz. Das Museum ist in erster Linie auf die Geschichte des Postwesens ausgerichtet.

 

 

In einer Dauerausstellung und auf mehreren Etagen macht das Museum für Kommunikation den geschichtlichen Wandel, Entwicklung und Zukunftsperspektiven der Informationsgesellschaft für Jedermann zum einmaligen Erlebnis, was zum Greifen nah ist.

 

 

 

Im Erdgeschoss befindet sich der wohl spektakulärste Raum für Philatelisten – die Schatzkammer! In völliger Dunkelheit können Besucher große Glassäulen bestaunen, welche neben sehr alten Exponaten, die Kommunikationsgeschichte geschrieben haben, mit Originaltonbandaufnahmen unterlegt sind unter anderem auch die wertvollsten und berühmtesten Briefmarken der Welt zeigen. Die legendäre „Blaue und Rote Mauritius“ auf dem Bordeaux-Brief ist ein solches Highlight. Aber auch die „Gscheidle-Briefmarke“ auf Brief und als Extra-Bogen, sowie Raritäten von Unikaten (Plattenfehler, falsches Papier, Tintenfehler) oder halb verbrannte und gerettete Briefsendungen aus dem abgestürzten Hindenburg-Luftschiff  bringen große und kleine Besucher jedes Mal ins Staunen.

 

 

Das Kommunikationsmuseum Berlin bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit ganzjährig Exponate zu sehen, sowie neue und alte Medien zu entdecken und zu verstehen. Ein Besuch ist es allemal wert. Der Landesring Brandenburg hatte viel Spaß bei der Entdeckung der ausgestellten Exponate und staunt immer wieder aufs Neue, was das Museum besitzt. Für uns Philatelisten war die Schatzkammer ein sehr großes Highlight!