Nachrichten

Hier findest Du interessante Nachrichten speziell für junge Sammler in Berlin und Brandenburg:

Bereits in den letzten Jahren hat die Deutsche Philatelisten-Jugend (DPhJ) Weihnachtspost-Schreiber mit einer speziellen Weihnachtsmarke unterstützt. Nach der erfolgreichen Ausgabe wird es im Jahr 2021 eine Neuauflage geben; natürlich mit einem neuen Motiv. Es werden Marken zu je 80 Cent (Briefporto) in Bögen zu je 20 Marken hergestellt.

Sie möchten ebenfalls Ihrer Weihnachtspost den besonderen Pep verleihen? Dann bestellen Sie schnell - jedoch spätestens bis zum 31.10.2021 - bei Heinz Wenz, Henneystr. 35 a, 54293 Trier, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bestellungen sind auch auf unserer DPhJ-Homepage unter https://weihnachtsmarke.dphj.info möglich. Bei späterem Eingang der Bestellung kann leider keine rechtzeitige Lieferung garantiert werden.

 

 

Ein Bogen kostet für Vorbesteller bei der Bestellung von

- 1 Bogen     29,- Euro

- 4 Bögen     26,- Euro je Bogen

jeweils zzgl. Porto für die Zusendung. Die Auslieferung der Bögen erfolgt bis Ende November 2021. Die Deutsche Philatelisten-Jugend freut sich auf viele Bestellungen, da der Reinerlös der philatelistischen Jugendarbeit zu Gute kommt.

Im zweiten Anlauf wurde der Tag der Jungen Briefmarkenfreunde der Jugendgruppe Neuhardenberg in der Grundschule „Am Windmühlenberg“ begangen. Dieser fand am 09. Juni 2021 in der Zeit von 9-15 Uhr statt. Zur Geschichtswoche wurde mit einem Sonderstempel und Sonderpostamt des ErlebnisTeam: Briefmarken an den 200. Geburtstag Friedrich Engels (* 28. November 1820 in Barmen (heute Stadtteil von Wuppertal); † 5. August 1895 in London) erinnert und gedacht. Außenstehende hatten keinen Zutritt zu dem Gelände und den Klassen. Klassenweise kamen die Kinder zum Postamt außerhalb des Schulgeländes und ließen sich die Karten abstempeln.

 

 

Die Kinder hatten Spaß und Freude daran, ein Postamt zu haben und selbst Karten verschicken zu können.

 

Die Adressierung der Sonderkarten wurde im Vorfeld mit den Lehrern*innen gemeinsam geübt. Zudem konnten sich die Schüler*innen der Grundschule mit der Ortsgeschichte und dem Denkmal an der Schule befassen. (Foto: Dietmar Zimmermann)

 

 

Weiterhin gab es eine Mini-Ausstellung im Foyer. 

Abgerundet wurde dieser sonnige Tag bei schönstem Wetter von der Lokalpresse der MOZ (Märkische Oder-Zeitung), die einen umfangreichen Artikel herausgab. Es war für alle Schüler*innen und Beteiligten ein großes Erlebnis!

Seit Juli ist die Deutsche Philatelisten-Jugend (DPhJ) mit einer eigenen Präsenz bei Instagram sowie bei Facebook vertreten. Beide Präsenzen ergänzen die bisher bestehende DPhJ-Facebook-Gruppe. Erreichbar ist die DPhJ unter

https://www.facebook.com/dphj.ev

https://www.instagram.com/dphj.ev

 

 

„Wir möchten unseren Auftritt in den sozialen Medien ausbauen und unser Profil als Jugendverband an dieser Stelle stärken“, erläutert Projektleiter Dittmar Wöhlert das Vorhaben.

Unter anderem ist geplant, von zentralen Veranstaltungen „live“ in den neuen Präsenzen zu berichten, so dass die Besucher das Gefühl haben, live dabei sein zu können.

Quelle: Deutsche Philatelisten-Jugend e. V.