Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

DDR-Sondermarke mit Hubschrauber

Zum Sammelgebiet DDR gibt es seit fast 25 Jahren keine neuen Briefmarken mehr, es ist also ein abgeschlossenes Sammelgebiet. Zwischen Oktober 1949 und Oktober 1990 verzeichnet der MICHEL-Katalog 3.124 Hauptnummern und 95 Blockausgaben. Vom Umfang her ist damit die DDR vergleichbar mit dem Sammelgebiet "Bund", ist aber deutlich preiswerter und es gibt eben nicht mehr alle Nase lang neue Briefmarken. 

 

Vielfältige Briefmarken

Das Sammelgebiet DDR ist sehr vielfältig und es gibt zahlreiche Spezialisierungsmöglichkeiten. Gleichzeitig ist es aber mit seinen vielen attraktiven und leicht erreichbaren Sondermarken auch zum Sammeln "aus Spaß an der Freude" geeignet – trotz (oder auch wegen?) der vielen erschienen Briefmarken. 

Da es der DDR ständig an Devisen (Devise: ausländisches Geld, z. B. DM. Mit der DM konnte die DDR Dinge importieren, die sie und die anderen sozialistischen Staaten nicht herstellen konnte.) mangelte, wurden zahlreiche Motivmarken produziert, die sich gut in den Westen exportieren ließen.

Die Marken zeigen durchweg landestypische Darstellungen und sind eine wahre Fundgrube auch für Sammler mit sehr spezialisierten Themen.

 

Zahlreiche Stempel

Hinzu kommen noch die Ortswerbe-~und Sonderstempel, die für thematische Sammler interessant sind, aber auch ein Sammelgebiet für sich darstellen.

Viele Stempel sind sehr günstig und auch auf dem Tauschweg zu bekommen:

Sonderstempel

 

Unvermeidbar: Politik 

Politik ist fast allgegenwärtig

Viele der Sondermarken beschäftigen sich mit gesellschaftspolitischen Themen, die meist mit viel roter Farbe in Szene gesetzt wurden.

Sie dokumentieren das Selbstverständnis der DDR. 

Vorspann: SBZ

Streng genommen drehen sich die ersten Artikel unserer Artikelserie gar nicht um die DDR. Wir beginnen nämlich mit der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ), in der im Oktober 1949 die DDR gegründet wurde. Die philatelistischen Bezüge zwischen DDR und SBZ sind aber so vielfältig, dass man sich auch mit diesen Vorläufern der DDR beschäftigen sollte. Was also die Bizone für "Bund" ist, ist die SBZ für die DDR.


Dieser Artikel gehört zu einer Artikelserie, die im Jahr 2002 in Zusammenarbeit von Horst Geyermann von der Arbeitsgemeinschaft "DDR spezial" im Philatelisten-Klub Berlin-Mitte und Reinhard Nitzsche für die Zeitung "Post für Dich" unserer Gruppe Stadt Berlin. Für die Website wurde er leicht überarbeitet.